Baufinanzierung für die eigene Immobilie

Eine Baufinanzierung oder auch Immobilienfinanzierung stellt eine Finanzierung für eine Immobilie dar. Wer Bauwerke errichten oder sanieren möchte, der sollte sich auch mit der Baufinanzierung auseinandersetzen. Für die meisten wird vor allem die private Immobilienfinanzierung interessant sein. Damit ist die Finanzierung einer überwiegend durch eine Partei für Wohnzwecke genutzten Immobilie, wie Einfamilienhaus oder Eigentumswohnung gemeint.

Neben der private Immobilienfinanzierung gibt es auch noch die gewerbliche Immobilienfinanzierung. Hier werden die Immobilien, wie der Name schon sagt, gewerblich oder wohnwirtschaftlich genutzt. Finanziert werden können diese über spezielle Kreditinstitute, Immobilienfonds oder auch Leasingsgesellschaften.

Wie üblich in der Finanzbranche, sollte man auch vor dem Abschluss einer Baufinanzierung/Immobilienfinanzierung sich viele Angebote einholen. Der Markt ist groß und die Konkurrenz hart. Es lohnt sich also verschiedene Angebote zu vergleichen, um so richtig Geld zu sparen.

5 Gedanken zu „Baufinanzierung für die eigene Immobilie“

  1. ICh sehe auch bei den Bausparkassen erhebliche Unterschiede. Zum Glück kann man ja recht einfach vergleichen. So findet jeder das, was am besten zu ihm passt!!

  2. Stimmt schon, eine Baufinanzierung solte fair und günstig sein. Zum Glück gibt es mittlerweile viele Onlinevergleiche die einem zeigen, welches Angebot am besten ist. Noch wichtiger ist, sich persönlich beraten zu lassen, z.B. von der eigenen Bank, ganz lokal also.

  3. Vor allem sollten man zügig handeln, wenn zurzeit Finanzierungsbedarf besteht. Die Zinsen werden in den nächsten Monaten eher steigen, wenn auch moderat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.