Finanzbegriffe

Finanz Blog

Ein Blog rund um Finanzen



Aktuelle Kurse:

Internationale Indizes
powered by GOYAX


XML Feed

Archiv für die Kategorie Finanzbegriffe

Euribor – European InterBank Offered Rate

Samstag, 19 September, 2009

Euribor steht als Abkürzung für die European InterBank Offered Rate und bezeichnet den Zinssatz für Termingelder in Euro im Interbankengeschäft. Der Euribor ist bei variabel verzinslichen Euro-Anleihen der wichtigste Referenzzinssatz. Er wurde im Zuge der Einführung des Euros vom ACI als Alternative zum LIBOR am 1. Januar 1999 eingeführt und ersetzte in Deutschland zugleich den […]

Ratenkredit / Anschaffungsdarlehen

Sonntag, 8 März, 2009

Der Ratenkredit/Anschaffungsdarlehen ist die gebräuchlichste Form des Darlehens. Den Ratenkredit selber kann man jedoch noch in einige Kreditarten aufteilen. So wird der Sofortkredit, der Kredit ohne Schufa und das Beamtendarlehen durch das eindeutige Merkmal, das alle diese Kreditformen in Raten an den Kreditgeber zurückgezahlt werden müssen, gekennzeichnet.

Bundeswertpapiere

Montag, 2 März, 2009

Fotograf: Heinrich Heermann / Quelle pixelio.de In der letzten Zeit werden aufgrund der Banken- und Finanzkrise besonders die so genannten Bundeswertpapiere als äußerst sichere Form der Kapitalanlage angepriesen. Grundsätzlich versteht man unter den Bundeswertpapieren Finanzprodukte, die vom Staat Bundesrepublik Deutschland emittiert werden. Gemeinsam haben diese Finanzprodukte neben dem Emittenten zudem, dass sie auch in der […]

Das Darlehen

Samstag, 28 Februar, 2009

Ein Darlehen wird von Personen benötigt, die ein Vorhaben mit eigenen finanziellen Mitteln nicht bewältigen können. Es gibt zahlreiche Darlehensformen. Die geläufigste Darlehensform ist ein Ratenkredit von einem Kreditinstitut. Mittlerweile gibt es jedoch auch die Möglichkeit, einen Ratenkredit aus privater Hand zu erhalten.

Liquidität

Freitag, 2 Januar, 2009

In der Betriebswirtschaftslehre ist Liquidität die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjekts, seine fälligen Verbindlichkeiten jederzeit (fristgerecht) und uneingeschränkt begleichen zu können. So kann man auch unter Liquidität verstehen, dass einem genügend Zahlungsmittel zu Verfügung steht. Wer zahlen kann, ist liquide. Mangelnde Liquidität führt häufig zu einer Insolvenz eines Unternehmens.


Powered by Wordpress 2YI.net Web Directory

Copyright © 2007 Finanz Blog | All Rights Reserved | WP 4.7.5 | page loaded in 0,45 seconds | Reworked & translated by Frank Haensel