Deutsche Börse bietet Einblick ins Xetra-Orderbuch


Vor ein paar Tagen erreichte mich die Mitteilung, dass die Deutsche Börse nun Einblick ins Xetra-Orderbuch bietet, sprich Xetra-Transparenz nun auch für Privatanleger.

So kann man nun ohne Registrierung die zehn besten Kauf- und Verkaufskurse mit einer Verzögerung von 15 Minuten kostenlos ansehen.

Unter www.boerse-frankfurt.de/orderbuch lassen sich Preis und Stückzahl der im Xetra-Handelssystem eingestellten Kauf- und Verkaufsaufträge verfolgen.

2 Gedanken zu „Deutsche Börse bietet Einblick ins Xetra-Orderbuch“

  1. Finde ich ne gute Sache, so können die Privatanleger zumindest etwas gegenüber den Profis aufholen.
    Hartwig

  2. Das ist wirklich ne super Sache. Zur Zeit ist es mir zwar etwas zu heiß, an der Börse zu spielen, aber die Zeiten werden ja hoffentlich auch bald wieder stabiler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.