KfW verschenkt Millionenbeträge

Die KfW hat durch eine angeblich „technische Panne“ 300 Millionen Euro an die Bank Lehman Brothers „verschenkt“. Verschenkt deshalb, da Lehman Brothers bekanntlich pleite ist und somit die vereinbarte Gegenzahlung nicht ausführen kann.

Das diese Panne nicht ohne Konsequenz bleiben kann, war klar. So wurde schnell reagiert und die ersten Köpfe sind schon gerollt. Die beiden Vorstände Detlef Leinberger und Peter Fleischer wurden vom Dienst suspendiert. Auch suspendiert wurde zudem der für Risikocontrolling verantwortliche Bereichsleiter bis zur Klärung des Vorfalls mit sofortiger Wirkung.

Zu guter Letzt wurde noch eine Anwaltskanzlei eingeschalten, die nun die Vorgänge prüfen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.