Möglichkeiten zur Geldanlage

Geld verliert aktuell viel an Wert, da Inflation ein großes Thema ist. Experten gehen davon aus, dass Geld zehn Prozent ihres Wertes in den nächsten Jahrzehnten verlieren wird. Deshalb ist es wichtig, dass das Geld nicht einfach im Geldtresor liegt, sondern in unterschiedliche Projekte, Fonds, Konten oder Währungen angelegt wird.

Aber nicht jede Anlage ist gleich und es müssen unterschiedliche Faktoren beachtet werden. Zum Beispiel gibt es sichere und volatile Anlagen. Sichere Anlagen sind zum Beispiel Immobilien. Immobilienpreise sind zwar aktuell auf ihrem höchsten Punkt und manche gehen davon aus, dass die Preise in der Zukunft sinken werden, aber der Besitz einer Immobilie bedeutet auch, dass Mieten eingenommen werden können. Dadurch entstehen dauerhafte und stetige Geldeinnahmen und irgendwann wird durch die Mieteinnahmen der Preis der Immobilie rausgeholt. Anschließend kann die Immobilie sogar noch verkauft werden.

Im Gegensatz zur sicheren Geldanlage gibt es volatile Anlagen, wie es beispielsweise Kryptowährungen sind. Auch Kryptowährungen sind aktuell in einem Hoch (12.12.2021), aber trotzdem können einige Währungen noch an Wert gewinnen. Hinzu kommen Kryptowährungen, die aktuell noch unbekannt sind und in der Zukunft enorm steigen können. Beispielsweise hat eine Person 6.000 Dollar in die Kryptowährung Shiba-Inu-Coin im Jahr 2020 investiert und ist jetzt durch den Anstieg um 70.000% Multimillionär. Solch ein Glück ist zwar selten, aber damals wurden auch sehr viele Menschen durch den Kauf von Bitcoin zu Millionären.

Übliche Anlagen

Neben den üblichen Anlagen in Immobilien ist es auch möglich, dass in Fonds und ETFs angelegt wird. Das Geld dabei steigt in der Regel immer weiter an oder bleibt zumindest gleich. Der Anstieg ist zwar nicht enorm, aber bringt immer einen kleinen Gewinn ein. Wer beispielsweise 100.000 Euro in ETFs anlegt, der kann sich fast sicher sein, dass ungefähr 2.000 Euro Gewinn im Monat entstehen.

Was nicht zu empfehlen ist, sind Riester-Renten und Ähnliches, da viele Berichte in den letzten Jahren publik geworden sind, dass das eine große Abzocke ist. Zum Beispiel wie es bei der Deutschen Vermögens AG der Fall war. Investigativ Journalisten haben herausbekommen, dass das gesamte Schema der DVAG Abzocke ist und Leute ausnutzt.

Die richtige Geldanlage sollte also gut durchdacht werden, da es auch viele Sachen gibt, die keinen Sinn machen und Leute um ihr Geld betrügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.