Wo werden Aktien gehandelt?

Aktien werden an den Börsen gehandelt. Die Börse kommt der Vorstellung eines vollständigen Marktes am nächsten. Sie ist ein organisierter Markt, auf dem Wertpapiere (Effekten) gehandelt werden. Neben der Aufgabe der Volkswirtschaft die nötige Liquidität bereit zu stellen, fungiert sie als Bindeglied zwischen dem Unternehmen und dem Anleger (Primärmarkt) sowie als Handelsplattform für die Aktionäre untereinander (Sekundärmarkt). Es sollen möglichst kostengünstig hohe Umsätze gehandelt werden. In Deutschland werden Aktien an unterschiedlichen Börsenplätzen gehandelt. Die Leitbörse ist dabei die Frankfurter Wertpapierbörse. Im Folgenden soll ein Überblick über die in Deutschland beheimateten Börsen vorgestellt werden.

Börsenplatz

gehandelte Wertpapiere

Frankfurter Wertpapierbörse

Börsenplatz 6

60313 Frankfurt/a. M.

Aktien und Optionsscheine

Renten (Anleihen)

XETRA

Rheinisch-Westfälische Börse

Ernst-Schneider-Platz 1

40212 Düsseldorf

einheimische Wertpapiere

Devisen

Optionsscheine

Bayrische Börse

Lenbachplatz 2a

80333 München

Aktien

Renten (Anleihen)

Hanseatische Wertpapierbörse

Schauenburger Str. 4-49

20095 Hamburg

Aktien

Baden-Württembergische Börse

Königsstr. 28

70173 Stuttgart

Aktien und Optionsscheine

Renten

Berliner Börse

Fasanenstr. 3

12526 Berlin

Aktien

Niedersächsische Börse

Rathenaustr. 2

30159 Hannover

Aktien und Optionsscheine

Bremer Wertpapierbörse

Obernstr. 2

28159 Bremen

Aktien

Fast 80 % aller Umsätze von Aktien der im DAX gelisteten Unternehmen werden mittlerweile über das elektronische Handelssystem XETRA der Deutschen Börse AG erzielt. Zugang zu diesem System ist über das Internet oder Standleitungen möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.